single.php

Ich spreche gern vor und zu Leuten

Warum tue ich das? Schon als Jugendliche habe ich mich hierfür begeistert. Theaterstücke in der Schule fand ich super. Da konnte man sich mal so richtig in eine andere Person reinversetzen und Ihr Denken und Handeln nachempfinden. Und das dann auf der Bühne rüberzubringen vor Publikum- war eine Herausforderung, die ich gern annahm. Hierbei fiel mir schon recht früh auf, dass sich Leute – wenn sie sich für etwas interessieren – auch begeistern ließen.  Das hat mich motiviert, in der Schule Klassensprecherin zu werden, später nochmal einen Rhetorikclub in Bonn- Toastmasterinternational aufzusuchen und an meinen Vorträgen weiterzuarbeiten und meine Technik zu verfeinern.

Ich beziehe die Teilnehmerinnen gern in interaktive Vorträge mit ein

Ich beziehe ich die Teilnehmerinnen gern in meine interaktiven Vorträge mit ein. Hier ist der Lerneffekt für sie am größten! Ich möchte auf keinen Fall als Oberlehrerin wirken, sondern auf Augenhöhe mit Ihnen kommunizieren und arbeiten. Sehr schnell finde ich Teilnehmerinnen, die sich als Modell zur Verfügung stellen! Es bildet sich nach recht kurzer Zeit eine lernfreudige und wissbegierig Gemeinschaft heraus!

Im Nachgang haben mir viele der Teilnehmerinnen bestätigt, dass die Hürde, Tipps und Empfehlungen aus diesen Vorträgen in die Praxis umzusetzen, sehr gering ist.

Das freut mich, weil ich dadurch für mich und die Frauen den Sinn und Zweck meines Vortrages erreicht habe… Nämlich Learing by doing mit einem erfolgreichen Umsetzen in die Praxis.

während eines Vortrages zum Thema Farbkombinationen

interaktive Vorträge machen Spaß

Genau das hat mir eine Teilnehmerin bestätigt. Das sagte Sie sinngemäß zu mir: Frau Frie: “ Wir haben heute Abend Tipps bekommen, ich weiss, was ich mir daraus nehme und was nichts für mich ist. UND ich werde trotz meiner Genesungsphase wieder mehr für mein Äußeres tun. Ich werde mir durch den heutigen Abend als Frau wieder wichtiger und habe auch Spaß daran.“ Tja ich war geflasht und bestätigt zu gleich, was Begeisterung für ein Thema- gepaart mit interaktivem Arbeiten im Nachgang- bewirken kann. Chapeau auf meine Teilnehmerinnen, ihr Feedback und ein bisschen auch auf mich! Ich kann ohne ROT zu werden sagen- Ziel erreicht.

ein beliebtes Hilfsmittel in meinen Vorträgen

Anmerkung

Mein Beitrag ist im Rahmen der Sympatexter Akademie entstanden. Ich habe an einem kostenlosen Kurs #BoomBoomBlog der 7 Tage umfasste, teilgenommen. Heute habe ich meinen Beitrag veröffentlicht und gemeinsam mit mir viele hundert Personen. Im vergangenen Jahr war ich ein Jahr Mitglied der Sympatexter Akademie und habe mich seitdem fürs Bloggen begeistert.

Wie denken Sie darüber, sich über einen interaktiven Vortrag Wissen und Tipps rund um das Thema Typ-und Image mit Spaß anzureichern? Schreiben Sie mir gern einen Kommentar zu diesem Blogartikel.

Wenn Sie wissen wollen, was in einem Vortrag an Wissen vermittelt werden kann im Gegensatz zur Beratung, dann buchen Sie

Sie möchten wissen, welche Beratungs- und Lernformate ich darüber hinaus noch anbiete? Sie wollen die neuesten Blogartikel von mir lesen? Tipps zu Make-Up-, Stil- und Modetrends rund um das Thema „Veränderung ist mein Leben“ erhalten? Melden Sie sich einfach jetzt für meinen Newsletter an!